Kompressor 10 Bar – 3 Produkte im Vergleich

Sie sind ein motivierter Heimwerker, der sich mit Spaß in die Herausforderungen des Alltags wirft.

Ihre Arbeit wird erschwert durch nicht passende Werkzeuge. So können Sie Ihre Vorstellungen nicht verwirklichen, was schnell demotiviert. Unser Ziel ist es, dass Sie alle Arbeiten im und am Haus mit Leichtigkeit und Spaß erledigen. Denn so macht nicht nur das Erreichen der Ziele Spaß, sondern auch der Weg dorthin!
Der Kompressor 10 Bar ist die ideale Lösung, damit Sie motiviert an der Sache bleiben. Sie können sich über ein vielseitiges Anwendungsgebiet freuen. So wird Ihre Arbeit garantiert nie langweilig!
Doch welcher Kompressor 10 Bar ist am besten für Sie geeignet?
Die Antwort auf diese Frage finden Sie auf dieser Website!

Kompressor 10 Bar – Das Wichtigste in Kürze!

Kompressor 10 Bar – nützlich im Alltag
Der Kompressor 10 Bar unterstützt Sie bei alltäglichen Aufgaben. So können Sie den Druck auf Ihren Autoreifen überprüfen und optimieren oder das Schwimmbecken Ihrer Kinder ganz entspannt aufpusten. Auch für Renovierungen in Ihrem Eigenheim lohnt sich ein Kompressor 10 Bar. Hier können Sie von verschiedenen Druckluft-Werkzeugen Gebrauch machen.
So funktioniert der Kompressor 10 Bar
Der Kompressor 10 Bar ist auch für den Haushalt geeignet. Die Funktion ist simpel: in dem Kompressor 10 Bar nehmen die Gase bei dem Vorgang in dem Kompressor an Dichte zu, da der verfügbare Raum in dem Kessel verkleinert wird. So ist in dem Kompressor 10 Bar ein verringertes Gesamt-Volumen von dem Gas vorzuweisen.
Die Kraft von dem Kompressor
Wenn Sie zu Hause handwerklich aktiv sind, werden Sie enorm von der Anschaffung von einem Kompressor 10 Bar profitieren. Der Kompressor 10 Bar stellt Ihnen Druckluft zur Verfügung. Mit dieser Druckluft kann man sehr große Kräfte erwirken, was Ihnen durch elektrische oder maschinenbetriebe Geräte nicht ermöglicht wird.

Worauf ist beim Kauf von einem Kompressor 10 Bar zu achten?

Wenn Sie sich einen Kompressor 10 Bar anschaffen wollen, empfiehlt es sich vor dem Kauf auf einige Kriterien zu achten. Die Kompressoren eignen sich für verschiedene Bedürfnisse. Jeder Kompressor 10 Bar ist unterschiedlich aufgebaut und bringt verschiedene Eigenschaften mit sich.

Kesselgröße

Wenn Sie sich einen Kompressor 10 Bar anschaffen wollen, sollten Sie besonders auf die Kesselgröße achten. Die Kesselgröße von dem Kompressor 1o Bar umfasst das Fassungsvermögen oder auch die Füllleistung von dem Kompressor 10 Bar. Ob Sie sich für einen Kompressor mit einer Kesselgröße von 25 Liter, 50 Liter, 100 Liter oder sogar 200 Liter entscheiden, hängt von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab.

Kompressor 10 Bar
Abbildung 1: Kompressor 10 Bar

Die Funktionsweise von einem Druckluftkompressor

Der Druckluftkompressor mit Kessel arbeitet nach einem einfachen Prinzip. In dem Druckluftkompressor wird die Luft durch den Druck von dem Verdichter verdichtet und in den Kessel von dem Kompressor 10 Bar gepresst. Hier kommt die Druckluft direkt von dem Druckluft-Behälter, dem sogenannten Kessel.
Das Prinzip von dem Druckluftkompressor ermöglicht es dem Kompressor 10 Bar nicht im Dauerbetrieb zu arbeiten. In der Phase, während die Druckluft in dem Kessel von dem Druckluftkompressor komprimiert wird, arbeitet der Motor mit höchster Geschwindigkeit. Ist der Gesamt-Raum von der Kesselgröße mit der Druckluft gefüllt, geht der Motor von dem Druckluftkompressor in einen Ruhemodus über.
Ist aus dem Kessel von dem Kompressor 10 Bar nun einiges an Druckluft freigelassen worden, wiederholt sich das Auffüllen von dem Kessel, der zu dem Druckluftkompressor gehört. Ist die Druckluft unter einen gewissen Bereich gefallen, füllt der Druckluftkompressor die Gesamt-Kesselgröße erneut mit Druckluft und geht erneut in den Ruhemodus über.

Die geeignete Kesselgröße

Wie viel Liter die Kesselgröße von dem Druckluftkompressor umfassen sollte, hängt von dem Anwendungsbereich ab.
Neben dem Druckluftkompressor mit Kessel wird auch der Druckluftkompressor ohne Kessel verkauft. Hier beträgt die Kesselgröße quasi 0 Liter.

Kompressor ohne Kessel
Abbildung 2: Kompressor ohne Kessel

Möchten Sie einen Druckluftkompressor kaufen und wissen noch nicht, wie viel Liter mit Druckluft die Kesselgröße fassen soll, empfiehlt es sich, auf die drei Haupt-Anwendungsbereiche zu achten. Diese Anwendungsbereiche beschreiben die Aufgaben, für die die Druckluft aus dem Druckluftkompressor genutzt wird.

Der erste Anwendungsbereich umfasst das Befüllen von Reifen, Matratzen oder anderen Gegenständen, die mit Druckluft befüllt werden. Hier genügt ein Druckluftkompressor mit 0 Liter Kesselgröße, also ohne einen fest integrierten Kessel. Hier muss die Druckluft vor der Verwendung nicht in einem Kessel gespeichert werden. Die Füllleistung ist meist geringer. Außerdem wird die Druckluft, während der Druckluftkompressor in Betrieb ist, gleichzeitig auf- und abgebaut.

Jetzt Angebote vergleichen!

Sie können einen Druckluftkompressor auch für jegliche Druckluft-Arbeiten verwenden. Hierzu gehört das Verwenden von Druckluft zum Lackieren, Airbrushen und Ausblasen. Hier lohnt es sich bereits, sich für einen Druckluftkompressor zu entscheiden, der mit einer Kesselgröße von mindestens 20 Liter verkauft wird. Denn hier profitiert man bei den Druckluft-Arbeiten von einem Druckluftkompressor mit einem Kessel, der einen gewissen Umfang von Druckluft in diesem Kessel speichern kann. Je nach Tätigkeit sollte die Kesselgröße passen. 20 Liter sollte die Kesselgröße bei Druckluft-Arbeiten jedoch in jedem Fall ausweisen können.

Kompressor Lackieren
Abbildung 3: Der Kompressor zum Lackieren

Ein weiterer großer Anwendungsbereich ist, dass der Druckluftkompressor zu dem Versorgen von Druckluft-Werkzeugen mit Druckluft genutzt wird. Hier sollte die Kesselgröße schon etwas größer sein. Möchten Sie den Druckluftkompressor für diese Zwecke nutzen, sollte der Kessel eine Kesselgröße von mindestens 50 Liter vorweisen. 50l werden auch für Hauswasserwerke empfohlen.

Natürlich ist die Kesselgröße auch davon abhängig, wie intensiv der Kompressor genutzt wird. Je mehr Druckluft in den Kessel passt, desto höher ist auch meistens die Bar-Anzahl. Möchten Sie einen Kompressor 10 Bar kaufen, fällt dies meistens in den Bereich der Kesselgröße von 50l.

Die effektive Liefermenge

Die effektive Liefermenge umschreibt die verfügbare Liefermenge an Druckluft, welche meist in Liter pro Minute angegeben wird. Die tatsächliche effektive Liefermenge wird von Verbänden bestimmt und geprüft, bevor ein Kompressor verkauft wird.
Allerdings unterscheidet sich die effektive Liefermenge je nach End-Druck. Deswegen wird neben der Liefermenge außerdem die Höhe von dem Betriebüberdruck angegeben, bei welchem die Messung durchgeführt wurde.

Effektive Liefermenge selbst ermitteln

Sie können die effektive Liefermenge/Abgabeleistung von Ihrem Kompressor ganz einfach selbst ermitteln.
Hierzu führen Sie diese drei Schritte durch:

  • Schalten Sie den Kompressor aus und entlüften Sie den Kessel bis 6 Bar.
  • Schalten Sie den Kompressor wieder ein und messen Sie die Zeit, die der Kompressor benötigt, um den Kessel von 6 auf 8 Bar zu füllen.
  • Ermitteln Sie die effektive Liefermenge/Abgabeleistung nach der folgenden Formel:

    Behälterinhalt x 2 bar x 60

    gemessene Zeit

Damit Sie den genauen Weg zu der effektiven Liefermenge/Abgabeleistung nachvollziehen können, hier ein Beispiel:
Sie besitzen einen Kompressor mit einer Kesselgröße von 90 Liter. Nun haben Sie gemessen, dass der Kompressor 36 Sekunden benötigt, um den Kessel von 6 auf 8 Bar mit Druckluft zu füllen. Jetzt haben Sie alle Angaben, die Sie für die Formel für die effektive Liefermenge/Abgabeleistung benötigen.
Setzen Sie also ein:

(90 x 2 x 60) : 36 = 300 l/min

Ihr Kompressor leistet also in diesem Fall eine effektive Liefermenge/Abgabeleistung von 300 Liter pro Minute.

Die Luftleistung

Möchten Sie sich einen Kompressor 10 Bar anschaffen und mit diesem Druckluft-Werkzeuge bedienen, sollten Sie auf die Luftleistung achten.
Manche Druckluft-Werkzeuge lassen sich bereits mit einer geringen Luftleistung betreiben. Andere Werkzeuge benötigen eine sehr hohe Luftleistung.
Die Luftleistung, welche die Geräte benötigen, wird von der Liefermenge/Abgabeleistung bedient, welche aus dem Kompressor 10 Bar entweicht.
Wenn Sie sich also einen Kompressor 10 Bar anschaffen, sollten Sie im Idealfall schon vorher wissen, welche Geräte mit dem Kompressor bedient werden sollen.
Notieren Sie sich die Luftleistung, welche für die jeweiligen Werkzeuge benötigt wird. Die Luftleistung wird in Liter pro Minute gemessen. Außerdem sollten Sie sich notieren, zu welchem Betriebs-Druck von dem Kompressor 10 Bar diese Luftleistung besteht. Dieser Betriebs-Druck ist die Angabe von der Druckluft in Bar.
Die meisten Durckluft-Werkzeuge arbeiten mit einem Betriebsdruck von 7 oder 8Bar.

Die Abgabeleistung/Liefermenge ist das ausschlaggebende Kriterium, ob ein Druckluft-Gerät mit dem Kompressor 10 Bar funktioniert. Denn diese Abgabeleistung/Liefermenge umschreibt den Druck, der von den Kompressoren standardmäßig erzeugt wird.

Ansaugleistung und Füllleistung

Wenn Sie sich einen Kompressor 10 Bar anschaffen wollen, sollten Sie auch auf die Ansaugleistung schauen. Die Ansaugleistung bezeichnet das Hubvolumen multipliziert mit der Drehzahl.
Die Füllleistung ist im Gegensatz zu der Ansaugleistung die wirkliche Leistung, die Ihrem Kompressor 10 Bar zur Verfügung steht. Die Angabe zu der Füllleistung zu Ihrem Kompressor 10 Bar können Sie in der technischen Beschreibung von dem Schraubenkompressor oder dem Kolbenkompressor finden.

Ansaugleistung und Abgabeleistung 

Wichtig ist, dass Sie die Ansaugleistung nicht mit der Abgabeleistung/Liefermenge gleichsetzten oder vertauschen.
Mit der Ansaugleistung können Sie keine direkten Schlüsse auf die Nutzfähigkeit von dem Druckluft-Werkzeug ziehen. Die Ansaugleistung ist wesentlich höher als die Abgabeleistung/Liefermenge.

Informieren Sie sich vordergründig über die höchste benötigte Liefermenge. Dies ist die wichtigste Kennzahl, wenn Sie sich einen neuen Kompressor 10 Bar anschaffen wollen.

Kolbenkompressor

In dem Kolbenkompressor wird die Verdichtung über einen Kolben vorgenommen. Der Kolben von dem Kolbenkompressor drückt die Luft oder das Gas in dem Kessel zusammen. Dann wird sie zu einem bestimmten Zweck in eine bestimmte Richtung wieder freigesetzt. Der Kolbenkompressor wird über Kurbelgetriebe gesteuert, sobald der Kolbenkompressor mehrere Kolben nutzt. Die Kolben in den Kolbenkompressoren arbeiten generell zyklisch.
In dem Kolbenkompressor entsteht so ein sehr geringer Luftvolumenstorm bei hohem Druck.

Jetzt Angebote vergleichen!

Kolbenkompressoren sind weiter verbreitet als Schraubenkompressoren. Beliebt sind die Kolbenkompressoren besonders durch ihre lange Standzeit. Selbst bei hohen Umgebungstemperaturen können Kolbenkompressoren gut betrieben werden.

Schraubenkompressor

Der Schraubenkompressor unterscheidet sich in ein paar Merkmalen zu dem Kolbenkompressor. Häufig werden die Schraubenkompressoren in Industriegebieten oder in großen Einsatzorten genutzt. Außerdem werden Schraubenkompressoren auch in anderen Bereichen der Druckluft-Erzeugung gerne genutzt.
Bei den Schraubenkompressoren handelt es sich um Kompressoren von der Familie der Rotationsverdichter. Das bedeutet, dass diese Kompressoren durch die Rotation von schraubenförmigen Rotoren, welche ineinander greifen, so das Volumen von dem Gas komprimieren.

Schraubenkompressor
Abbildung 4: Schraubenkompressor

Die Schraubenkompressoren werden in zwei Arten unterteilt. Die meist älteren Schraubenkompressor-Modelle gehören zu der einweilligen Schraubenkompressor-Art. Mittlerweile ist der zweiwellige Schraubenkompressor üblich. Die sogenannten Verdichterschrauben von dem Schraubenkompressor sind ineinander verzahnt. Und durch die Rotation dieser Schrauben wird das Gas komprimiert. Dieses Prinzip, nach welchem der Schraubenkompressor arbeitet, wird Verdrängungsprinzip genannt.

Video: Funktionsweise von einem Schraubenkompressor

Akku-Kompressor

Außerdem gibt es Akku-Kompressoren. Der Akku-Kompressor besitzt meistens keinen Kessel. Da dieser Kompressor einen Akku besitzt, ist dieser meistens tragbar und sehr leicht zu transportieren.
Der Akku-Kompressor eignet sich perfekt für unterwegs. Meistens sind die Akku-Kompressoren sehr leistungsstark und erbringen gute Arbeit.
Bei dem Akku-Kompressor ist darauf zu achten, dass in diesem tatsächlich ein leistungsstarker Motor verbaut ist. Auch der Akku spielt hier natürlich eine wichtige Rolle. Der Akku sollte lang genug halten, sodass Sie die Arbeit auch unterwegs abschließen können.
Häufig verkauft der Hersteller von dem Akku-Kompressor ebenfalls einen Ersatz-Akku. So ersparen Sie sich die Sorgen, ob der Akku unterwegs hält.
Damit Sie den Akku-Kompressor auch tatsächlich mobil einsetzen können und dieser nicht unter Schäden leidet, empfiehlt sich eine Tragetasche.

Öl-Freie und Öl-Geschmierte Kompressoren

Schaffen Sie sich einen Kompressor 10 Bar an, müssen Sie sich entscheiden, ob Sie lieber einen Öl-Freien Kompressor benutzen möchten, oder doch lieber einen Öl-Geschmierten.
Der Öl-Freie Schraubenkompressor oder Kolbenkompressor hat den Vorteil, dass er nicht besonders häufig gewartet werden muss. Denn hier ist weder ein Öl-Wechsel notwendig, noch muss auf den Öl-Stand geachtet werden.
Ein Öl-Freier Kompressor 10 Bar ist empfehlenswert, wenn Sie diesen nur für kurze Einsätze benötigen. Dies bedeutet, wenn Sie wenige Gegenstände ab und zu aufpumpen wollen, bietet sich ein Öl-Freier Kompressor an. Auch wenn Sie dazu noch gelegentlich den Reifen-Druck überprüfen möchten, ist der Öl-Freie Kompressor weiterhin sinnvoll.
Denn neben dem Vorteil der Öl-Freien Kompressoren, wenige Wartungen durchführen zu müssen, hat der Öl-Freie Kompressor auch einen Nachteil. Der Öl-Freie Kompressor hat einen höheren Verschleiß und in Betrieb erzeugt der Öl-Freie Kompressor außerdem mehr Hitze. Dies kann dem Schraubenkompressor und auch dem Kolbenkompressor besonders bei langer Benutzung schaden.
So wird auch die Abgabeleistung von dem Öl-Freien Kompressor mit der Zeit nachlassen.

Jetzt Angebote vergleichen!

Der Öl-Geschmierte Kompressor eignet sich hervorragend für längere Benutzungen. Auch wenn der Öl-Geschmierte Kompressor in Benutzung ist, leidet dieser kaum darunter. Wenn Sie flexibel sein wollen, oder bereits im Voraus wissen, dass Sie Ihren Kompressor auch länger benutzen wollen, eignet sich ein Öl-Geschmierter Kompressor. Mit einem Öl-Geschmierten Kompressor kommen Sie um die Wartung nicht herum, allerdings lohnt sich ein Öl-Geschmierter Kompressor auch auf lange Zeit gesehen. Denn ein Öl-Geschmierter Kompressor bleibt besonders lange auf dem gleichen Leistungsstand, wenn Sie den Kompressor regelmäßig und genau pflegen.
Der Öl-Freie Kompressor eignet sich besonders für Lackierarbeiten, Pumparbeiten und Druckluftarbeiten. Wenn Sie Druckluft-Werkzeuge nutzen wollen, sollten Sie sich einen Öl-Geschmierten Kompressor kaufen. Denn Öl-Freie Kompressoren sind ab 200 Liter pro Minute sehr teuer.
Andererseits ist der Öl-Geschmierte Kompressor nicht für Lackierarbeiten geeignet. Denn hier kommt ein geringer Öl-Anteil in die komprimierte Luft. Für empfindliche Lacke ist das Öl sehr schädlich und würde außerdem die Haftung der Lacke deutlich mindern.

Öl-Freier KompressorÖl-Geschmierter Kompressor
 Preis
  • Günstiger
  • Teurer
 Lebensdauer
  • Geringere Lebensdauer,
    da mehr Reibung
  • Längere Lebensdauer,
    da weniger Reibung
Anwendung
  • Pumparbeiten
  • Lackierarbeiten
  • Druckluftarbeiten
  • Jegliche Druckluftwerkzeuge
  • Pumparbeiten
  • Druckluftarbeiten
Wartung
  • Wartungsarm
  • Öl kann nicht in komprimierte
    Luft gelangen
  • Jährlicher Ölwechsel
  • Verwendung von teurem
    Kompressor-Öl

Drehzahl

Mit der Drehzahl ist die Umdrehungsfrequenz gemeint. Mit der Drehzahl und dem Drehmoment kann man die Leistung von einem Motor bestimmen.
Besitzt ein Kompressor eine hohe Drehzahl, geht dies mit einem kraftvollen Motor einher. Diese Drehzahl gibt also ebenfalls indirekt an, wie schnell der Kompressor Luftdruck aufbauen kann.

Die Leistung von Kompressor-Motoren beginnt meist ab 1kw. 1kw (1 Kilowatt) wird bei der Angabe von der Leistung von Kompressor-Motoren auch meistens als 1000 Watt angegeben. Diese Angabe von 1kw hat jedoch nur indirekt mit der Drehzahl zu tun.
Die Drehzahl wird in Umdrehungen pro Minute angegeben. Bei 1kw Leistung kann die Drehzahl zwischen 1500 bis 3000 Umdrehungen pro Minute liegen. Die Leistung und die Drehzahl hängen also miteinander zusammen, jedoch kann man von der Leistung nicht direkt auf die Drehzahl schließen und auch nicht von der Drehzahl auf die Leistung.
Verkauft ein Hersteller einen Kompressor 10 Bar, werden Sie Angaben zu der Drehzahl und natürlich auch Leistung auf dem Produktinformationsblatt finden.

Kompressor 10 Bar – Hersteller und Marken

Der Kompressor 10 Bar wird von verschiedenen Herstellern produziert und verkauft. Neben den oben genannten Kriterien lohnt es sich, sich über die unterschiedlichen Hersteller zu informieren.
Im Folgenden werden Sie über die bekanntesten Hersteller von Kompressoren informiert. Dazu gehören Kaeser, Matabo, Güde und Einhell.

Kaeser

Kaeser wurde 1919 als Maschinenbauwerkstatt gegründet. Mittlerweile gehört das Unternehmen Kaeser zu einem der weltweit größten und bekanntesten Kompressoren-Herstellern. Möchten Sie einen Kompressor 10 Bar kaufen, lohnt es sich also, sich über die Kompressoren zu informieren, die Kaeser verkauft.
Da nach dem Zweiten Weltkrieg ein großer Bedarf an Kompressoren besteht, entscheidet sich Kaeser, zukünftig Kompressoren mit in das Sortiment zu nehmen. So wird 1948 von Kaeser der erste Kolbenkompressor hergestellt. Kaeser profitiert hier besonders durch die Fachkenntnisse als Motorbauer.
1978 wird schließlich auch der erste Schraubenkompressor von Kaeser verkauft. Bereits bei dem ersten Schraubenkompressor-Modell achtet Kaeser darauf, energiesparende Kompressoren herzustellen.
1994 wird der Kaeser-Kältetrockner produziert. der Kältetrockner-Betrieb von Kaeser wird in Gera aufgenommen. Auch hier achtet Kaeser erneut auf energiesparende Maßnahmen.
Schnell wächst Kaeser weltweit. 2015 sind über 5000 Mitarbeiter bei Kaeser angestellt.
Auch heute können Sie sich bei den Kaeser-Kompressoren über Qualität und die langjährige Erfahrung freuen. Egal ob Sie sich für einen Kolbenkompressor oder einer der Schraubenkompressoren entscheiden, in beiden Fällen erwartet Sie ein energiesparender und zuverlässiger Kompressor 10 Bar nach Ihren Vorstellungen.

Metabo

Auch bei dem Hersteller Metabo finden Sie schnell einen passenden Kompressor 10 Bar nach Ihren Wünschen.
Metabo ist besonders bei den Profis gefragt. Denn der Hersteller Metabo verkauft Schraubenkompressor und Kolbenkompressor meistens mit anderen Maschinen, welche für größere Baustellen geeignet sind. Metabo baut besonders auf die Langlebigkeit von den Kompressoren. Auch Sie als Verbraucher in einem Haushalt können von den Schrauben- und Kolbenkompressoren profitieren. Bei Metabo bewegen Sie sich häufig in den oberen Preisklassen, erhalten dafür jedoch auch eine besonders gute Qualität, welche lange anhält.
Metabo hat über die Jahre ein großes Produktsortiment aufgebaut. Neben den Metabo-Kompressoren für Druckluft ist der Hersteller Metabo auch besonders in dem Bereich Bauhandwerk und Renovierung, also auch in dem Metallhandwerk und -Industrie erfolgreich. Hier stellt Metabo Bohrmaschinen, Schleifmaschinen und Sägen her. Besonders gut verkauft sich der Metabo-Akku als auch die Metabo-Kabel. Wenn Sie Ausschau nach einem Kompressor 10 Bar halten, empfiehlt es sich, sich den Bereich Druckluft genauer anzuschauen. Hier finden Sie einen professionellen Metabo-Schraubenkompressor oder Metabo-Kolbenkompressor, welcher sich auch für Ihren Haushalt eignet.

Güde

Auch Güde verkauft geeignetes Equipment für Haus, Garten, Werkstatt und sogar Baustellen. Kunden von Güde sind nicht nur Baumärkte wie Hornbach, sondern auch Privathaushalte.
Mit dem Kompressor 10 Bar von Güde können Sie nicht viel falsch machen. Denn Güde bietet sehr hohe Qualität zu günstigen Preisen. Die Marke Güde, die besonders das Preis-Leistungs-Verhältnis von Kompressoren vertritt, ist bekannt durch das blaue Design von den Güde-Produkten.

Zwar wurde Güde erst in dem Jahr 1997 gegründet, erfährt jedoch rasant schnell große Erfolge. Schnell ist Güde eines der führenden Unternehmen in dem Bereich der innovativen Maschinen.
Obwohl Güde ein so schnell wachsendes Unternehmen ist, bezahlen die Kunden nicht für den Markennamen, sondern tatsächlich nur für die Qualität.
Höchster Lob gilt außerdem dem Kundenservice von Güde. Ein weiterer positiver Aspekt, welcher Güde von der Konkurrenz abhebt.

Güde Kompressor mit Zubehör
Abbildung 5: Güde Kompressor mit Zubehör

Einhell

Einhell stellt Schraubenkompressoren und Kolbenkompressoren für die Heimwerkstatt her.
Bereits in den Grüdungsjahren von 1964 bis 1967 nutzen die Gründer von Einhell ihr internationales Wissen und ihre Denkweise um Einhell in den folgenden Jahren zu einer der bekanntesten Elektrowerkzeuge-Hersteller zu werden. In den 80er Jahren folgt eine große Produkterweiterung und Einhell wird international bekannt. In den folgenden Jahren wird nun auch der Einhell-Kompressor 10 Bar auf den Markt gebracht. Seit dem verkauft Einhell hochwertige Schraubenkompressor- als auch Kolbenkompressor-Modelle.
Schwerpunkt ist jedoch, Elektrowerkzeuge für die Heimwerkstatt und den alltäglichen Gebrauch im Haushalt herzustellen. Für Heim- und Handwerker findet Einhell meist elektronische Lösungen für Garten und Hau. Mit höchster Motivation entwickelt Einhell den Kompressor 10 Bar und die vielen weiteren Modelle nach neuartigen und fachlichen Meinungen weiter. Einhell gehört mit seinen mittlerweile über 1500 Mitarbeitern zu einen der größten Elektrowerkzeuge-Hersteller in Deutschland.

Kompressor 10 Bar – Fazit

Die Anschaffung von einem Kompressor 10 Bar wird Ihnen den Alltag erleichtern. Sie können viele Aufgaben in Ihrem Haus, Garten und der Werkstatt mit mehr Freude erledigen.
Durch die entstandene Druckluft in dem Kompressor 10 Bar können Sie die starken Kräfte nutzen. Die Benutzung von dem Kompressor 10 Bar lässt sich in drei Anwendungsbereiche unterteilen: Das Befüllen von Objekten wie Reifen oder Matratzen, das direkte Nutzen von der Druckluft, oder das Nutzen von Druckluft-Werkzeugen.

Sind Sie als Heimwerker aktiv und ständig auf der Suche nach Verbesserung, lohnt sich der Kompressor 10 Bar. Dieser Kompressor ermöglicht Ihnen ganz neue Möglichkeiten zu arbeiten und die Arbeit angenehmer zu gestalten. So haben Sie Spaß bei der Pflege in und um dem Haus und genießen ein Stück mehr Selbstständigkeit.

Einhell TE-AC 270/50/10
von Einhell
  • Grosse Manometer mit 2 Schnellkupplungen für geregelten und ungeregelten Kesseldruck bis 10 bar
  • Maximale Sicherheit durch Druckschalter, Rückschlag- und Sicherheitsventil und komfortable Wartung durch gut erreichbaren Entwässerungshahn
  • Vibrationsgedämpfte Gummiräder und 2 Gummitandfüße für geringe Geräuschentwicklung und größtmögliche Mobilität
  • Grosser robuster 50 Liter Druckbehälter für genügend Luftvorrat mit 10 Jahren Garantie gegen Durchrostung

Scheppach 5906102901
von Scheppach
  • POWER: Dieser Doppelzylinder-Kompressor verfügt mit seinen 2200 Watt und 3,0 Ps über genug Leistung um 412 l/min anzusaugen und bis zu 272 l/min abzugeben der maximale druck sind 10 Bar
  • PRAKTISCH: der Druckminderer am HC53 DC regelt den Arbeitsdruck für ein optimales Arbeiten und die zwei Kupplungen sorgen dabei für einen schnellen Werkzeugwechsel
  • UMFANG: Das Gerät wird mit einem Tank, einem Druckminderer, zwei praktischen Schnellkupplungen und einem Manometer geliefert zudem verfügt er über große Räder und einen Transport Griff
  • ANWENDUNG: Egal ob in der Werkstatt, Garage oder auf Baustellen, ob Handwerker oder Heimwerker wenn sie mit Druckluft arbeiten ist dieser Kompressor das richtige Gerät für Sie
  • KOMPAKT: Der Kompressor passt mit seiner Länge von 90 cm, seiner Breite von 42 cm und seiner Höhe von 67 cm in jede Werkstatt, und ist mit seinen 40 Kilo dank des Griffs leicht Manövrierbar